Al-Falih Erhält Auszeichnung als Energievorreiter 2016

Khalid Al-Falih, Saudi-Arabiens Minister für Energie, Industrie und Rohstoffe, sowie Vorsitzender des Großkonzerns Saudi Aramco, wurde zum „Energy Intelligence Petroleum Executive“ für das Jahr 2016 gewählt.

Die Auszeichnung ist in dem Bereich hoch angesehen. Al-Falih ist hierbei der 20. Empfänger dieser Verleihung. Er erhielt die Auszeichnung am 18. Oktober bei einer Preisverleihung der 37. Öl- und Finanzkonferenz in London.

“Die Wahl Khalid Al-Falih‘s durch seine Kollegen, reflektiert seine starken Führungskräfte in dem Unternehmen, welches der weltweit größte Ölkonzern ist. Insbesondere während einer Zeit des kontinuierlichen Wandels und Wachstums.“, so erklärte Thomas Wallin, Herausgeber des Magazins Energy Intelligence.

Im Mai 2015, wurde Al-Falih, neben seiner Ernnenung zum Energieminister, ebenso zum Vorsitzendem Saudi Aramcos ernannt. Er startete seine Karriere im Unternehmen ursprünglich 1979 und unterhielt seither eine Reihe an unterschiedlichen Positionen, einschließlich die des Executive Vice President of Operations, Chief Executive Officer und President. Er leitete die Ausweitung des Unternehmens und hat seither signifikant dessen Kapazitäten auf dem Gebiet der Petrochemie gestärkt.

Saudi Aramco entwickelte sich unter Al-Falih’s Unternehmensführung zu einem der bedeutensten Produzenten an Erdgas, sowie behauptete sich als innovativen Vorreiter auf dem Gebiet hochmoderner Technologie, durch den Einsatz und die Verbreitung eines Netzwerkes an effizienten Foschungszentren.

Strategische Ziele des Ministeriums für Energie und Rohstoffe

Saudi-Arabiens nationales Transformationsprogramm unterstreicht diverse Schlüsselstrategien des Energieministeriums, ganz im Sinne der Vision 2030. Beispielsweise, unter Ziel zwei: Stärkung der Kapazitäten, Infrastruktur und Exportprozeduren. Hierbei wird angestrebt die Anzahl an Exporteuren auf 1,500 bis zum Jahr 2020, anzuheben.

Lesen Sie mehr hierzu bei der Saudi Gazette.