Gastgeber Riad: Wirtschaftsforum für Frauen in Führungspositionen

Riad

Zum ersten Mal in der Geschichte Saudi-Arabiens, wird ein großangelegtes Wirtschaftsforum nur für Frauen in der saudischen Hauptstadt Riad im kommenden Dezember abgehalten. Das Forum selbst wird von Naseba abgehalten, einem Unternehmen, dass sich auf die Förderung von neuen Märkten konzentriert. Naseba plant die Versammlung von über 250 Frauen in Führungspositionen, Unternehmern, politischen Entscheidungsträgern und Jugendlichen aus dem saudi-arabischen Königreich und der Region, um die Entwicklung von Unternehmertum, kulturelle Vielfältigkeit und Chancengleichheit zu diskutieren. Vorherige Teilnehmer der Veranstaltung beinhielten unter anderem Facebook’s COO Sheryl Sandberg und Sheika Hissah al Sabah, Vorsitzende des Rates für Arabische Unternehmerinnen.

In einem Interview mit Arabia Now, erklärte Sophie Le Ray, Mitgründerin von Naseba: “Über die vergangenen Jahre hinweg, hat sich die Rolle der Frau in der Gesellschaft unglaublich gewandelt. Frauen haben mehr Selbstvertrauen, sind reicher, haben mehr Einfluß und nehmen eine größere Rolle in der Gesellschaft ein. Frauen wurden bereits in eine Vielzahl an neuen Bereichen eingeführt und üben nun regulär Funktionen in Unternehmen, der Politik und anderen professionellen Industriezweigen aus. Jedoch befindet sich die größte Anzahl an Arbeitslosen unter Frauen und Uni-Absolventen, weshalb sich ein Großteil des kommenden Forums darauf fokussieren soll, wie wir diese Lücke schließen und qualifiziertes Personal stärker einbeziehen können.“

Unter dem Motto “Lass uns über morgen reden”, wird das 2-tägige Forum ansprechende Konferenzsitzungen anbieten, inspirierende Redner vorstellen, Workshops, gesonderte Gruppendiskussionen und Möglichkeiten für Networking präsentieren. Das Forum ist darauf ausgelegt, die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Landes zu fördern und Organisationen dazu anzuregen, sich zu weiter zu entwicklen und Teilnehmer des Forums mit neuen Ideen auszustatten, die es ihnen ermöglicht eine nachhaltige Wirtschaft voranzutreiben.

Im Gespräch mit Arabia Now über die Themen der Konferenz, bemerkte Le Ray weiter: „Es gibt hier 4 Schlüsselziele, die wir hoffen zu erreichen. Die Betonung und Demonstration der wichtigen Rolle von Frauen in der Zukunft des Landes, insbesondere allen Entscheidungsträgern gegenüber, wenn diese Geschlechterrollen überarbeiten, neue wichtige Investitionen platzieren und die bisher unerschlossenen Ressourcen, nämlich junge Frauen und Unternehmerinnen, miteinplanen. Saudische Unternehmer und junge Führungskräfte sollen miteinander verkünpft werden, um ihnen Möglichkeiten zum Austausch, der Entwicklung und für Networking zur Verfügung zu stellen. Frauen in Führungspositionen sollen darüberhinaus dazu inspiriert werden, die nächste Generation an jungen weiblichen Führungskräften zu unterstützen.“

Im Rahmen der Vision 2030 Saudi-Arabiens, werden Frauen und Jugendliche klar als wichtiger Bestandteil des Landes und dessen nachhaltiger Strukturen erkannt. In einem vor kurzem veröffentlichtem Report des McKinsey Global Insitutes, wurde dargelegt, dass wenn Frauen im gleichen Maße an der Wirtschaft beteiligt werden würden, dies einen Anstieg auf 28 Trillionen US-Dollar oder auf 26 Prozent des weltweiten Bruttoinlandproduktes bis zum Jahr 2025 führen würde.

Le Ray, die unter anderem auch das Buch “Game Changers: How Women in the Arab World Are Changing the Rules and Shaping the Future”, geschrieben hat, erklärt abschließend: Mehr Frauen am Arbeitsplatz bedeutet eine Verbesserung der Unternehmensführung, Produktivität und der Unternehmensleistung allgemein. Eine Verstärkung der direkten Auslandsinvestitionen ist ein weiterer Schwerpunkt der Vision 2030 und dies wird nur umso attraktiver, je mehr internationale Firmen Arbeitnehmer anstellen können, egal ob Mann oder Frau.“

Seit der Bekanntgabe der Vision 2030 im letzten Jahr durch Kronprinz Mohammed bin Salman, haben sich neue Karrierechancen, Unternehmertum, und Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt bereits rasant verbreitet. Mit den kommenden Berufsmessen für Frauen in einer Vielzahl an Großstädten im Land, ist das aktuelle Wirtschaftsforum ein weiterer Schritt Richtung Zielumsetzung.