KAICIID Betont Signifikanz von Zusammenarbeit zwischen Religionen

KAICIID Secretary-General Faisal bin Muaammar
KAICIID Secretary-General Faisal bin Muaammar

Während der Konferenz „Religious Responsibility for Peace“, die Mitte Mai in Berlin abgehalten wurde, betonte Faisal bin Muaammar, Generalsekretär des King Abdullah bin Abdulaziz International Center for Interreligious and Interculture Dialogue (KAICIID), die Signifikanz einer Zusammenarbeit im Kampf gegen Extremismus zwischen Gesellschaften, religiösen Organizationen und politischen Entscheidungsträgern weltweit.

“Umfassende Lösungsansätze haben eine höhere Wahrscheinlichkeit der Nachhaltigkeit, wenn sie religiöse und moralische Werte, Traditionen, Sitten und Gebräuche in Betracht ziehen.“

Faisal bin Muaammar fügte weiterhin hinzu, dass die Organisation „religiöse Anführer darin untersützen können, Entscheidungstäger im Kampf gegen Extremismus, religiöser Gewalt und Terrorismus zu helfen.“

In seiner Forschung und durch Dialog, bemerkte Bin Muaamar, dass eine der Hauptursachen für Extremismus in der fehlenden Verbindung zwischen einzelnen Personen, religiösen Institutionen und politischen Entscheidungsträgern liegt. Der daraus resultierende philosophische Extremismus macht sich dabei am Meisten in jenen Gemeinschaften bemerkbar, in denen Religion und Politik getrennt werden.

Er äußerte sich zudem über die Arbeit von KAICIID im Bereich des religiösen Dialoges, sowie der weltweiten Friedensprogramme der Organisation. Er betonte dabei, dass 80 Prozent der Weltbevölkerung religiöse Ausrichtungen mit sich bringen und sich daher eine Konzentrierung auf gemeinsame Werte, Verständnis und Kommunikation positiv und nachhaltig auf Dialog und Interaktion auswirken kann.

Zum Abschluß der Konferenz, verkündete bin Muaamar, dass das KAICIID plane eine hochrangige Konferenz im kommenden Jahr abzuhalten, die darauf abzielt ein Netzwerk für religiöse Anhänger und Kulturen in der arabischen Welt zu gründen, welches Frieden auf der Grundlage von Respekt für Vielfalt und Zusammenhalt, fördern soll.

Lesen Sie mehr hierzu bei Arab News.