Pariser Klimaschutzbestimmungen: Saudi-Arabien ist Entschlossen

saudi arabien klima abkommen

Saudi-Arabien hat erneut seine Entschlossenheit den Pariser Klimaschutzbestimmungen gegenüber ausgedrückt, trotz aktuellem politischen Wandel in den Vereinigten Staaten.

Ein saudi-arabischer Beauftrager der UN-Klimagespräche in Marroko, erklärte hierzu, dass auch wenn die USA ein wichtiger Bestandteil des Prozesses seien, „zur gleichen Zeit erkannt werden muss, dass es sich dabei um ein globales Problem handelt. Letztlich ist das Programm durchsetzungsfähig genug und die Kommentare von China sind hierfür ein geeignetes Beispiel.“

Er fügte hinzu, dass die schnelle Reaktion und Zustimmung vieler Länder in Rekordzeit, eine positive Überraschung gewesen sei und dass dies ein weiterer Beweis des weltweiten Zugeständnisses sei. Er erklärte, dass Saudi-Arabien „keine Absicht habe seine Zugeständnisse abzuschwächen.“

Das Pariser Abkommen wird als Ende der „Ära der fossilen Brennstoffe“ gefeiert, da es alle Beteiligten auffordert, Pläne zu entwicklen, welche die weltweiten Treibhausgasemissionen eindämmen und eine Ausweitung der globalen Erwärmung verhindern kann.

Saudi-Arabien hat „keine Absicht, seine Zugeständnisse abzuschwächen.“

Um seinen Anteil des übergeordneten Zieles zu erreichen, plant Saudi-Arabien mehr Solarzellen und erneuerbare Energiesysteme einzusetzen. Die USA plant des Weiteren eine Reduzierung seiner Steinkohlekraftwerke, um die Emissionsausgaben bis zum Jahr 2025 um 26 Prozent zu senken.

Lesen Sie mehr hierzu bei der Financial Times.