Saud-Arabien Unterstützt Rehabilitierung von Kindersoldaten im Jemen

KSRelief

Zu Ehren des Weltkindertages am 20. November, hat das Kommunikations – und Medienzentrum des saudi-arabischen Außenministeriums ein kurzes Video veröffentlicht, welches die saudischen Bemühungen zur Rehabilitierung von Kindersoldaten dokumentiert, die von Huthi-Rebellen im Jemen zum Kampf gezwungen wurden.

Mehr als 4,5 Millionen jemenitische Kinder wurden einer Chance auf Bildung von den Huthi-Milizen beraubt. Das Video zeigt unter anderem ein Interview in welchem ein Kind  kommentiert: „Die Houthis haben uns gesagt, dass sie uns Waffen geben werden, um ISIS zu bekämpfen.“

Kinder aus dem Jemen wurden vom King Salman Zentrum für Humanitärische Hilfe (KSRelief) aufgenommen, nachdem sie von Houthi-Rebellen als Soldaten rekrutiert worden waren. Das Zentrum hielt eine Zeremonie in der jemenitischen Stadt Maarib ab, um die Resozialisierung der Kinder, welche zu ihren Freunden und in die Schule zurückkehren konnten. Das integrierte Projekt konnte in den sowohl in den Gouvernoraten von Maarib als auch Al-Jawf umgesetzt werden.

Saudi-Arabiens Hilfestellung ermöglichte unter anderem durch ein spezialisiertes Institut, die Rehabilitierung von jeweils 20 Kindern aus Maarib und Al-Jawf. Dies war Teil einer ersten Welle an Hilfestellungen im Rahmen eines größerangelegeten Projektes zum Schutz von Kindersoldaten unter dem Alter von 15 Jahren. KSRelief nach, werden die Kinder für einen Monat land an Kursen teilnehmen, die von qualifizierten Psychologen betreut werden. Alle Reintegrierungmaßnahmen erfolgen dabei im Einklang mit internationalen Standards.