Saudi-Arabians Plan für Nachhaltigkeit

nachhaltige energien
Masdar CEO, Mohamed Jameel Al-Ramahi

Auf der ganzen Welt befinden sich derzeit Länder auf der Suche nach Möglichkeiten zur Reduzierung von Öl durch den Einsatz von nachhaltigen Energien.

Im Laufe des vergangenen Jahres hat Saudi-Arabien, ein Land mit reichhaltigen natürlichen Ressourcen, roboste Projekte rund um nachhaltige Energien bekanntgegeben. Ein Hinweis nicht zuletzt auf die unnachgiebige Hingabe des Landes eine grünere Nation zu werden. Darüberhinaus wird erwartet, dass diese Projekte einen wettbewerbsfähigen Energiesektor für sowohl investoren, als auch Konsumenten, etablieren.

Bei dem 21. Petersburg International Wirtschaftsforum im Juni 2017, erläuterete Khalid Al-Falih, Saudi-Arabiens Energieminister, die Pläne des Landes in Hinsicht auf Investitionen in Forschung und Entwicklung für erneuerbare Energien und Petrochemikalien.

Zudem hat ein vor kurzem abgehaltenes Treffen von OPEC Mitgliedern, einen Plan für Rußland und Saudi-Arabien hervorgebracht, nach welchen deren Kooperationen im Bereich Öl, Gas, Elektrizität und erneuerbare Energien gestärkt werden sollen.

Saudi-Arabien zielt darauf ab, 9,5 Gigawatt an nachhaltiger Energie bis zum Jahr 2023 durch Solarenergie zu generieren. Dies wäre revolutionär für den saudi-arabischen Energiemarkt und nicht zuletzt dem Wunch nach vermehrt grüner Energie im Rahmen der Vision 2030.

Lesen Sie mehr hierzu bei Arab News.