Saudi-Arabiens Börse Hofft auf Ausländische Investitionen

Saudi-Arabiens Börse

Die saudische Börse, allgemein bekannt als Tadawul sucht nach Wegen ausländischen Aktienbesitz zu fördern. Dies soll durch Gespräche mit Unternehmen anfangen, welche bereits eine Beziehung mit anderen Staaten des Golfrates haben.

In einem Interview in Riad, erklärte der Chief Executive Officer von Tadawul, Khalid Al Hussan, dass die Gespräche darauf abzielen sollen, größeres Interesse von den Firmen für Aktienhandel in Saudi-Arabien bis 2018 zu wecken. Seit 2015 ist es ausländischen Investoren erlaubt, dirket in den Aktienmarkt einzutreten. Der aktuelle Anteil an ausländischen Besitzern mit saudi-arabischen Aktien liegt bei circa 4 Prozent.

Vize-Vorsitzender der Capital Markt Authority, Mohammed El-Kuwaiz, nach, hat die Tadawul über 50 qualifizierte ausländische Investoren und erwartet einen Anstieg in Investoren, nach dem Übergang zum T+2 Abrechnungszyklus bis Ende Juni. Das Aktuelle System erfordert noch eine taggleiche Verrechnung.

„T+2 ist das letzte fehlende Element eines Puzzels für MSCI, welches es erlaubt, Saudi-Arabien als aufstrebenden Markt zu platzieren.“, so kommentiere es Wafic Nsouli, leitender Direktor und Abteilungsleiter für Aktien an der in Dubai-angesiedelten Investitionsbank Argaam Capital Ltd. „Dies ist bahnbrechend für das Land und die gesamte Region, und wir erwarten es gegen Mai.“

Saudi-Arabiens Börse: Maximierung der Investitionschancen des Königreiches

Den Plänen der Vision 2030 nach, soll die fortlaufende Privatisierung von staatlichen Kapitalanlagen, einschließlich führender Unternehmen, Immobilien und anderer Besitztümer, neue und diversifizierte Einkommensströme für die saudische Regierung ermöglichen.

Saudi-Arabien soll zudem neue Märkte in ausgewählten Sektoren erstellen, sowie wettbewerbsfähig Vermögen, Finanzen und Investitionen, verwalten. Dies setzt jedoch die Einführung eines modernen Kapitalmarktes, zugänglich für die ganze Welt und in Folge eines florierndem wirtschaftlichen Wachstums, voraus. Daher wird die Regierung auch weiterhin den Börsenmarkt kultivieren, angefangen bei ausländischen Investitionen.

Finden Sie den vollständigen Artikel hier bei Gulf News.