Saudi-Arabiens UN Mission: Treffen zur Förderung von Sicherheit und Stabilität im Jemen

Humanitäre Hilfe Saudi-Arabien

Saudi-Arabiens ständige Vertretung bei den Vereinten Nationen hat vor kurzem zu einer Reihe an Treffen von militärischen Führern, Hilfsorganisation und UN-Organisationen aufgerufen, um die  Sicherheitslage und Stabilität im Jemen zu fördern.

Eine Delegation an militärischen Führern der Koalition zum Wiederaufbau von Ligitimität im Jemen, angeführt von General Misfer Al-Ghanem, traf sich in New York mit John Ging, dem Direktor des UN-Büros für die Koordination von Humanitären Angelegenheiten. Ebenfalls anwesend waren Repräsentanten der UNICEF, des UN-Umweltprogrammes, des UN-Bevölkerungsfunds, der UN-Abteilung für Sicherheit, sowie der Weltbank und des Weltlebensmittelprogrammes.

Die Delegation präsentierte Beweise für den Verstoß der Houti-Rebellen gegen Regelungen des Sicherheitsrateas der Vereinten Nationen. Während des Kriegsverlaufes, haben Houtis Gegenden mit Zivilisten, wie Taiz, einer Hafenstadt am Roten Meer, bombardiert. Saudische Kräfte haben hieraufhin Nahrungsmittel und Medizin nach Taiz gelierfert, um Hilfestellung während dieser Notlage anzubieten.

Saudi-Arabiens Humanitäre Hilfestellung im Jemen

Die Delegation hat ebenfalls ein Update über seine humanitären Vorgänge im Jemen mit Hilfe des Königreiches, vorgestellt. Saudi-Arabien ist, mit Unterstützung durch das König Salman Zentrum für humanitäre Hilfe, dabei mit Abstand der größte Spendengeber von humanitärer Hilfestellung im Jemen.

Das Land hat bereits Unterstützung im Wert von mehr als 560 US-Dollar für das jeminitische Volk gespendet. Im April 2015, in Reaktion auf eine Berufung der Vereinten Nationen, gab das Königreich 274 Millionen US-Dollar zur Unterstützung von Bemühungen der UN im Jemen. Später im Mai, gab Saudi-Arabien bekannt, weitere 274 Millionene US-Dollar zu spenden. Diese Spendenraten sind jedoch nicht neu: Riad verpflichtete sich 3 Billionen US-Dollar an den Jemen zu spenden, um dessen Bemühungen gegen Hunger und Armut in 2012 zu unterstützen. Weitere Millionen Barrel an Rohöl und Petroleumprodukte wurden gespendet, um Jemen’s Energierversorgung im gleichen Jahr zu fördern.

Finden Sie den vollständigen Artikel heir bei Arab News.