UBS Erwartet Stabilität Durch Vision 2030

vision 2030

In einer Untersuchung der saudischen Fiskalpolitik und deren Einfluß auf Stabilität, erklärten Vertreter des UBS Wealth Managements, dass das Königreich auf dem Weg sei, sich von den globalen Ölpreisschocks zu distanzieren und ermutigten währenddessen eine stetige Wachstumsrate und Reformen.

Der Untersuchung des UBS Chief Investment Büros nach, kann die Einführung der Mehrwertsteuer Saudi-Arabien helfen, seine Öl-unabhängigen Einnahmen Aufrecht zu erhalten. Es wird erwartet, dass Öl-unabhängige Umsätze bis zum Jahr 2020 von 163,5 Millionen Riyal auf 530 Millionen Riyal ansteigen werden.

Im April 2016, veröffentlichte die saudische Regierung ihre Pläne der Vision 2030 zur Umstrukturierung der wirtschaftlichen Tragfähigkeit, politischen Transparenz, und dem sozialem Wohlstand.

Über die nächsten zwei Jahrzehnte hinweg, plant Saudi-Arabien seine Abhängigkeit von Energie und natürlichen Ressourcen zu reduzieren und stattdessen einen umfassenden Plan zur Erstellung von Arbeitsplätzen für Frauen und junge Menschen, umzusetzen. Im Rahmen dieser Bemühungen, fördert die Regierung Arbeitsstellen für Saudis in privaten Unternehmen, um von dem traditionellen Konzept der überwiegend staatlichen Arbeitsstellen für Saudis, wegzutreten. Bis zum Jahr 2030 plant die saudische Regierung hierzu einen Anstieg der Arbeitsplätze für Saudis von derzeit 44 Prozent auf 60 Prozent.

Stabilität und Transparenz: Maßnahmen für Erfolg der Vision 2030

Der Plan wurde von den Regierungsministerien, die für die Umsetzung der Vision 2030 verantwortlich sind, vorhaltlos aufgenommen, und planen ihre Bemühungen diesbezüglich der Öffentlichkeit zugänglich zu gestalten. Die saudische Regierung hat zudem vor kurzem Maßnahmen eingeführt, die zur Senkung der Staatsausgaben von zusätzlichen 16 Prozent beitragen sollen. Dies folgt den erfolgreichen Bemühungen von 2015 zur Verbesserung der finanzpolitischen Zuständigkeiten, welche die Ausgaben bereits um 15 Prozent senken sollen.

“Reformen der Regierungsebenen, einschließlich der Schließung von sich überschneidenden Beiräten und Kommissionen, sollen der Wirtschaft zu Gute kommen, Bürokratie reduzieren und die Regierung nicht nur verkleinern, sondern auch effizienter und rechenschaftspflichtig, gestalten.“, so erklärt Jorge Mariscal, Emerging Markets Chief Investment Officer der UBS.

Wirtschaftliche Stabilität ist eine der drei Ecksteine der Vision 2030 –  eine aufblühende Gesellschaft und eine ambitionierte Nation, sollen ausreichend Möglichkeiten zur Transformation Saudi-Arabiens als globalen Partner, aufgeben. Im Rahmen der Vision 2030, bereitet sich das Land auf eine nachhatlige und wettbewerbsfähige Zukunft vor.

Lesen Sie mehr hierzu auf Arabian Business.